Kennen Sie das auch? In der Ferne rattert leise ein Rasenmäher. Die Nase kitzelt der süßliche Duft von gemähtem Gras. Und plötzlich ändern sich Raum und Zeit. Sie hören knirschende Geräusche im Kies des kleinen Weges, der das Rosenlabyrinth umzäunt. Schritte, die langsam und schwer immer näher kommen. Ihre Mutter lächelt Ihnen vertraut von der Terrasse aus zu. Und ein wohliges Gefühl von Sicherheit und Glück durchströmt Ihr Gehirn, wandert langsam hinunter in den Bauch. Der Duft von Gras trägt Sie viele Jahre Ihres Lebens zurück. Er erinnert Sie an Ihre Kindheitstage, wenn der Vater im Garten den Rasen mähte. Doch es gibt weder den Kies, noch das Rosenlabyrinth. Es gibt nur das ferne Geräusch eines Rasenmähers und den frischen, grünen Geruch von geschnittenem Gras, als Sie an einem Sonnentag im Sommer vom Büro nach Hause gehen.

Manchmal reicht schon ein Wort oder der Hauch eines Geruchs und wir rufen magische Momente aus den Tiefen unseres Gedächtnisses hervor. Der kanadische Psychologe Endel Tulving nannte es eine «mentale Zeitreise», eine Fähigkeit des Menschen, das Unumkehrbare der Zeit zu hintergehen und sich an Ereignisse der Vergangenheit zu erinnern.

Wie Sie auch im Geschäftsleben Kunden, Kollegen und Partnern angenehm in Erinnerung bleiben, verrate ich Ihnen hier:

Klasse statt Masse

Die richtigen Kontakte können für die berufliche Laufbahn von entscheidender Bedeutung sein. Sie inspirieren, motivieren oder öffnen gar die eine oder andere Tür. In den Genuss dieser Vorteile kommen Sie jedoch nur, wenn Sie bei Ihren Gesprächspartnern und neuen Kontakten einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Nehmen Sie Abstand von Massen-E-Mails und einem lieblos dahin geschriebenen Brief. Setzen Sie auf die Magie der persönlichen Note und veredeln Sie zum Beispiel Ihre Visitenkarte mit einem handgeschriebenen Gruß.

Weniger ist mehr

Das nächste verregnete Wochenende kommt bestimmt. Nutzen Sie die Zeit und sortieren Sie Ihre Kontakte neu. Alte, nutzlose Visitenkarten können weg. Lassen Sie Kontakte aufleben, die Ihnen wichtig sind und zeigen Sie sich spontan. Laden Sie Geschäftspartner oder Kunden überraschend zu einem Treffen ein. So entsteht Nachhaltigkeit auf angenehme Weise.

Punkten Sie mit guten Manieren

Jede Frau wünscht sich einen Gentleman. Doch auch in der Geschäftswelt ist die «alte Schule State of the Art». Dabei zeigt sich gutes Benehmen in den kleinsten Dingen und sorgt vor allem bei Ihren Kolleginnen für gute Laune. Einer Frau in den Mantel helfen oder die Tür aufhalten gilt als Klassiker unter den Kavaliersgesten und als Wertschätzung der jeweiligen Person. Aber auch zurückrufen, sich für Fehler entschuldigen, Einladungen zu- oder absagen, ein freundliches Lächeln und Blickkontakt mit dem Gesprächspartner bewirken manchmal wahre Wunder und schaffen Erinnerungen, die bleiben.

Verpassen Sie Ihren Kunden einen Denkzettel

Newsletter sind ein guter Aufhänger, um wieder ins Gespräch zu kommen. Sammeln Sie die spannendsten Artikel zu einem Thema, das Ihre Kunden interessiert und packen Sie den Interessantesten davon in Ihren Newsletter. An Tipps und Tricks zu Ihren Produkten, die einen Nutzen stiften, denkt man gerne zurück. Und sie erfreuen den Empfänger.